CAF Champions League
Schreibe einen Kommentar

TP Mazembe zittert sich ins Finale

Trotz einer 0-2 Heimniederlage hat TP Mazembe das Finale der afrikanischen Champions League erreicht und trifft dort auf Heartland FC aus Nigeria. Dabei profitierte Mazembe vom guten Hinspielergebnis gegen Al Hilal.

TP_Mazembe-logoMit einer Hypothek, mindestens 4 Tore erzielen zu müssen, reiste Al Hilal nach Lumbumbashi, nachdem das Heimspiel vor zwei Wochen in Omdourman mit 2-5 verloren wurde. Diesen Vorsprung wollte Mazembe auch erst einmal verteidigen und beschränkte sich auf Spielkontrolle, ohne jedoch gefährlich vor das Tor von Al Hilal zu kommen. Plötzlich gab es in der 26. Minute eine Kontermöglichkeit für Al Hilal, als Mudather Eltaib Ibrahim sich am rechten Flügel lösen konnte und von der Grundlinie in den Strafraum zum Elfmeterpunkt passen konnte, wo Edward Sadomba stand, der den Ball einnetzte.

Sieben Minuten später gabe es eine änhliche Aktion, wieder setzte sich Ibrahim durch und tauchte frei vor Torwart Muteba auf, der noch parieren konnte, aber gegen den Nachschuß von Sadomba erneut machtlos war. Das 0-2 nach 33 Minuten ließ die Gastgeber sichtlich nervös werden und Al Hilal glaubte wieder an die eigenen Chance doch noch das Finale zu erreichen und hätte auch noch vor der Pause erhöhen können, als es im Strafraum von Mazembe vogelwild zuging (37. Min.) und Sadomba erneut frei vor dem Tor auftauchte (41. Min.). So ging Hilal mit der 2-0 Führung in die Pause, in der sich der Gastgeber erst mal neu sortieren musste.

In der zweiten Hälfte dann das gleiche Bild. Sadomba hatte erneut gute Möglichkeiten die Führung zu erhöhen (49. und 57. Min.), konnte diese Chancen aber nicht nutzen. Nach einer Stunde erholte sich Mazembe von dem Schock aus der ersten Halbzeit und kam erstmals zu guten Torchancen (60., 63. und 66. Min.). Auf der anderen Seite hatte dann Al Hilal die riesige Möglichkeit, als Ibrahim frei aufs Tor zulief und den Ball über den rausstürmenden Torwart hob, allerdings auch über das leere Tor (75. Min.). Somit blieb es zunächste beim 2-0 für Hilal. In der Schlußphase warfen die Gäste dann alles nach vorne und hatten in der Nachspielzeit noch Chancen zum Anschluß, vergaben diese teilweis kläglich. Somit zitterte sich TP Mazembe über die Zeit und zieht durch das 5-2 im Hinspiel ins Finale ein.

Nun trifft Mazembe in den Finalbegegnungen am 31. Oktober und 7. November auf Heartland FC aus Nigeria, die sich bereits vor einer Woche gegen Kano Pillars mit 4-0 und 1-0 durchsetzen konnte.

>> Artikel: Heartland zieht ins CL-Finale ein

>> Ergebnisse Champions League


[ad#Medium Rectangle-300×250]

Schreibe einen Kommentar