CAF Confederation Cup
Schreibe einen Kommentar

Stade Malien erreicht das Finale

In dem packenden Halbfinalrückspiel des afrikanischen Confederation Cup gewann der Gastgeber Stade Malien gegen Enppi aus Ägypten mit 4-2 und zieht damit in die Finalspiele gegen Entente Setif ein.

Stade_malienIm Hexenkessel von Bamako waren die Gastgeber nach dem 2-2 im Hinspiel in der Favoritenrolle, allerdings hatten die Gäste aus Ägypten einen Start nach Maß, als Mittelfeldspieler Abd Al Aziz Tawfik in der 8. Minute einen Schuß aus gut 30 Metern zum 0-1 im Winkel versenkte. Darauf zogen sich Enppi zurück und die Gastgeber übernahmen die Speilkontrolle und kamen zu einigen guten Möglichkeiten. In der 32. Minute nutze Coulibaly Bakary eine dieser Möglichkeiten zum Ausgleich. Zwei Minuten später traf Bagayoko Ousmane nach einem Abwehrfehler zur Führung für Stade Malien. Enppi war nach dem Doppelschlag geschockt und musste noch eine Chance für das Heimteam zulassen.

Im zweiten Durchgang dieser abwechslungsreichen und spannenden Partie ging Stade Malien nach 53 Minuten durch das zweite Tor von Coulibaly Bakary mit 3-1 in Führung. Doch Enppi kam wieder zurück und schaffte den Anschluß 10 Minuten später. In der 75. Minute sorgte Bagayoko Ousmane für die Vorentscheidung für die Gastgeber, in dem er ebenfalls sein zweites Tor zum 4-2 Endstand erzielte. Damit zieht Stade Malien nach 45 Jahren erstmals wieder in ein Finale auf kontinentaler Ebene ein.

Im zweiten Halbfinale gewann Entente Setfi aus Algerien bereits am Freitag mit 1-0 gegen Bayelsa United aus Nigeria und zog ebenfalls ins Finale ein. Das Tor des Tages erzielte Abdel Malik Ziaya, das Setif nach dem 1-1 im Hinspiel zum Weiterkommen reichte.

>> Ergebnisse Confederation Cup[ad#Medium Rectangle-300×250]

Schreibe einen Kommentar