CAF Confederation Cup
Schreibe einen Kommentar

Stade Malien gewinnt Confederation Cup

Das Team aus Bamako in Mali hat den ersten Kontinentaltitel in der Geschichte gewonnen. Im Finalrückspiel gewann Stade Malien mit 2-0 gegen Entente Setif aus Algerien und erzwang damit ein Elfmeterschießen.

Stade_malien_logoIm Elfmeterschießen behielten die Gastgeber mit 3-2 die Oberhand und holten den Titel nach Mali. Das Hinspiel am letzten Wochenende hat Entente Setif zu Hause ebenfalls mit 2-0 gewonnen und sich damit eigentlich eine gute Ausgansposition erspielt. Diese büßten die Algerier allerdings in der regulären Spielzeit im Rückspiel ein. In  der 52. Minute gelang den Gastgebern der 1-0 Führungstreffer durch Stürmerstar Coulibaly Bakary. Kurz darauf gelang Ousmane Bakayoko per Elfmeter das 2-0. Im Anschluß drängten die Gäste aus Algerien auf den Anschlußtreffer, der Entente den sieg gebracht hätte, doch Stade Malien rettete sich ins Elfmeterschießen, das die Gastgeber schließlich für sich entschieden. Zum Helden wurde Torhüter Diakité Soumbeyla, der 3 Elfmeter von Entente entschärfen konnte und somit die Grundlage für den ersten Titel einer Mannschaft aus Mali legte. Freuen kann sich Stade Malien über ein Preisgeld in Höhe von 660.000 US-Dollar sowie die Möglichkeit den CAF Super Cup gegen Champions League Sieger TP Mazembe zu spielen.[ad#Medium Rectangle-300×250]

Schreibe einen Kommentar