CAF Afrika Cup
Schreibe einen Kommentar

Idrissou rettet Kamerun vor dem Aus

Mit einem Kopfballtreffer 4 Minuten vor Schluss hat der Freiburger Mohamadou Idrissou Kamerun vor dem Ausscheiden bewahrt. Mit dem 3-2 Sieg gegen Sambia hat es Kamerun im letzten Spiel gegen Tunesien wieder selbst in der Hand.

In einem spannenden Spiel gelang dem Außenseiter Sambia bereits in der 8. Minute durch Mulenga die Führung, nachem vorher Song schwer gepatzt hatte. In Laufe der Partie erspielte sich Sambia mehrere gute Möglichkeiten die Führung auszubauen. In der 68. Minute wurde es kurios, als Geremi einen Ball vor dem Aus an der Seitenlinie retten wollte und ungewollt ein Torschuss daraus wurde. Torwart Mweene war so überrascht, dass er den Ball durchrutschen ließ. Nur 4 Minuten später konnte es Eto’o nach einem erneuten Abwehrfehler Kamerun in Führung bringen. Als alles so aussah, als würde das Spiel nun seinen erwarteten Verlauf nehmen, foulte Kameruns Torwart Kameni Mulenga im Strafraum. Den fälligen Elfmeter verwandelte Chris Katongo souverän zum 2-2. Nun stieg Mohamadou Idrissou nach einer Flanke am höchsten und köpfte den Ball ins lange Eck zum 3-2 Sieg für Kamerun ein, die mit dem Sieg auf dem 2. Platz in der Tabelle kletterten und weiter Chancen aufs Viertelfinale haben.

Kamerun – Sambia
0-1 Mulenga (8.)
1-1 Geremi (68.)
2-1 Eto’o (72.)
2-2 C. Katongo (82., Foulelfmeter)
3-2 Idrissou (86.)

Im zweiten Spiel der Gruppe D gab es ein torloses Unentschieden zwischen Tunesien und Gabun. Mit 4 Punkten führt die Tabelle vor dem letzten Spiel gegen Sambia an und hat gute Chancen auf Weiterkommen. Tunesien benötigt einen Sieg gegen Kamerun.

>> Ergebnisse und Tabelle Gruppe D
[ad#Medium Rectangle-300×250]

Schreibe einen Kommentar