CAF Afrika Cup
Schreibe einen Kommentar

Ausblick auf die Viertelfinalspiele

Alle Favoriten beim Afrika Cup 2010 haben den Sprung unter die letzten Acht geschaftt, allerdings blieben einige Vertreter bisher weit hinter den Erwartungen zurück. Einzig Titelverteidiger Ägypten konnte alle Gruppenspiele gewinnen.

Angola – Ghana (24.1.2010 – 17:00 Uhr)

Gastgeber Angola konnte in seinen Spielen mit einer starken Offensive überzeugen, zeigte aber auch einige Anfälligkeiten in der Abwehr. Insbesondere das Eröffnungsspiel gegen Mali, als man eine 4-0 Führung in der letzten Viertelstunde noch aus der Hand gab, gibt zu denken. Der Sturmlauf Angolas mag auch mit der tollen Unterstützung der eigenen Fans zu tun haben, die ihre Mannschaft 90 Minuten anfeuern. Während die Zuschauerzahlen bei den anderen Spielen während des Afrika Cup 2010 eher enttäuschend waren, spielt Angola jedes Mal in voller Hütte mit 50.000 Zuschauern. Diese Stimmung trägt, vielleicht sogar noch eine Runde weiter, denn der Viertelfinalgegner Ghana spielte bisher wenig überzeugend. Nach dem Rückzug Togos, wurde die Ausgangslage in der Gruppe nicht einfacher, da jeder Ausrutscher kaum noch auszubügeln ist. Ghana verlor auch gleich gegen die Elfenbeinküste und stand im zweiten Spiel gegen Burkina Faso unter Druck, da diese zumindest einen Punkt gegen die Elefanten holen konnten. Ghana siegte gegen Burkina Faso wenig überzeugend mit 1-0 und steht nun im Viertelfinale, wo sich der WM-Gegner Deutschlands massiv steigern muss, um nicht gegen Angola auszuscheiden.
[ad#Medium Rectangle-300×250]

Elfenbeinküste – Algerien (24.1.2010 20:30 Uhr)

Die Elfenbeinküste stolperte ins Turnier und kam im ersten Spiel nur zu einem 0-0 gegen Burkina Faso. Das mag den Turbulenzen rund um den Anschlag in Cabinda und Rückzug Togos geschuldet gewesen sein. Im zweiten Spiel gewannen die Ivorer dann deutlich gegen Ghana und gewannen die Gruppe souverän. Gegner Algerien enttäuschte bisher auf ganzer Linie. Im ersten Spiel verloren die Wüstensöhne gegen Außenseiter Malawi deutlich mit 0-3, es folgte ein glücklicher Erfolg gegen Mali, somit reichte im letzen Spiel ein Unentschieden, wenn Mali gegen Malawie gewinnen sollte. Nachdem das Ergebnis im zweiten Spiel sich manifestierte, spielten sich Algerien und Angola den Ball die letzten Viertelstunde nur noch Hin und Her, ohne noch eine einzige Angriffbemühung zu übernehmen. Nicht schön, aber es reichte zum Weiterkommen. Allerdings ist Algerien im Duell der WM-Starter klarer Außenseiter gegen die Elfenbeinküste, vorallem nach den bisher gezeigten Leistungen.

Ägypten – Kamerun (25.1.2010 17:00 Uhr)

In der Neuauflage des Finales von 2008 ist Ägypten diesmal klar der Favorit. Als einziges Team konnten die Pharaonen auf ganzer Linie überzeugen und das obwohl einige Leistungsträger verletzt fehlen. Kamerun hingegen ist eher glücklich in die Runde des letzten Acht eingezogen. Obwohl man in der Gruppe D favorisiert war, verlor man gleich zum Auftakt überrraschend gegen Gabun mit 0-1. Einem knappen Sieg gegen Sambia folgte ein Unentschieden gegen Tunesien. Die Gruppe war so ausgeglichen, dass die ersten 3 Mannschaften punktgleich waren und der direkte Vergleich zählte. Aufgrund der mehr geschossenen Tore qualifizierte sich Kamerun für das Viertelfinale. Nach dem bisher gezeigten Leistungen muss sich Kamerun deutlich steigern, um das Halbfinale zu erreichen.

Sambia – Nigeria (25.1.2010 20:30 Uhr)

Sambia ist die große Überraschung bisher bei diesem Turnier. Der Gruppensieg vor Kamerun, Gabun und Tunesien hatte dem Team sicherlich niemand zugetraut, doch man profitierte auch von der Schwäche der anderen Team und etwas Glück in der sehr ausgeglichene Gruppe D. Nigeria konnte dich in der Gruppe C hinter Ägypten durchsetzen, blieb aber auch hinter den Erwartungen zurück. Dennoch sollte man sich gegen Sambia durchsetzen können und sich so ins Halbfinale mogeln.

>> Spielplan Afrika Cup 2010

Schreibe einen Kommentar