FIFA WM 2014

Elfenbeinküste zittert sich zur WM

Die Elfenbeinküste hat mit einem glücklichen 1-1 Unentschieden gegen Senegal die Qualifikation zur WM 2014 perfekt gemacht. Die Entscheidung fiel erst in der Nachspielzeit.

Die Ivorer überließen den Gastgebern von Beginn an die Spielkontrolle, die aber aus der Überlegenheit kein Kapital ziehen konnten. So erspielte sich Senegal eine ganze Reihe von Tormöglichkeiten. Im zweiten Durchgang erhöhte das Team von Alain Giresse von Minute zu Minute das Risiko und wurde in der 77. Minute belohnt. Didier Drogba hielt im eigenen Strafraum Mane am Trikot. Den fälligen Strafstoss verwandelte Moussa Sow souverän zur 1-0 Führung.

Nun drückte Senegal auf das nötige 2-0 und wurde in der Nachspielzeit ausgekontert. Den Ausgleichstreffer erzielte Salomon Kalou mit der ersten richtigen Torchance für die Elfenbeinküste. Nach dem Abpfiff war der Jubel über die geschaffte Qualifikation riesig. Die Elfenbeinküste nimmt zum dritten Mal in Folge nach 2006 und 2010 an einer WM-Endrunde teil.

Das Heimspiel für Senegal fand im marokkanischen Casablanca statt, da noch eine Platzsperre gegen Senegal besteht, die aus dem Spielabbruch aus der Afrika-Cup Qualifikation gegen die Elfenbeinküste vor einem Jahr ausgesprochen wurde.

Senegal–Elfenbeinküste

1 - 1



Tore:
1-0 Moussa SOW (77., Elfmeter)
1-1 Salomon KALOU (94.)

>> Ergebnisse Play-offs WM 2014 Qualifikation