FIFA WM 2014

Ghana fährt trotz Niederlage zur WM

Ghana hat sich trotz einer 1-2 Niederlage in Ägypten für die WM 2014 qualifiziert. Die Black Stars konnten nach dem 6-1 im Hinspiel die Partie locker angehen und gerieten nie ernsthaft in Gefahr.

Das erste Mal nach 2 Jahren konnte wieder ein Heimspiel der Pharaonen in Kairo vor Zuschauern ausgetragen werden. Doch nach dem 6-1 Hinspielerfolg für Ghana glaubten nur die wenigsten Fans an ein ägyptisches Wunder.

Die Gastgeber versuchten von Beginn an den Gast aus Ghana unter Druck zu setzen und einen schnellen Treffer zu erzielen. Dieser gelang auch in der 25. Minute nach einer Freistoßflanke, die Torwart Dauda unterschätzte und Zaki ohne Mühe das 1-0 erzielte. In der Folge erspielte sich Ägypten weitere Tormöglichkeiten, doch ein Treffer wollte vorerst nicht gelingen.

In der Schlussphase kam Ägypten noch zum halbwegs versöhnlichen 2-0 Treffer, den Gedo in der 84. Minute mit einem trockenen Schuss aus 8 Metern markierte. Der eingewechselte Kevin-Prince Boateng traf in der 89. Minute noch nach einer Flanke von Gyan aus 3 Metern zum 1-2 Endstand.

Am Ende zieht Ghana völlig verdient in die WM-Endrunde ein, für die sich die Black Stars zum dritten Mal in Folge qualifizieren konnten.

Ägypten–Ghana

2 - 1



Tore:
1-0 Amr ZAKI (25.)
2-0 GEDO (84.)
2-1 Kevin-Prince BOATENG (89.)

>> Ergebnisse Play-offs WM 2014 Qualifikation