FIFA WM 2018

WM 2018: Auslosung der Qualifikation

An der Afrika-Qualifikation für die WM 2018 nehmen 53 Mannschaften teil und spielen die fünf Teilnehmer aus, die nach Russland fahren.

Die Auslosung der Qualifikation findet am 25. Juli 2015 in St. Petersburg statt.

1. Runde:

In der ersten Runde treffen die letzten 26 afrikanischen Teams der Weltrangliste in direkten Duellen mit Hin- und Rückspiel aufeinander und spielen die 13 Sieger aus. Die Spiele finden zwischen dem 5. und 13. Oktober 2015 statt.

Topf 1:
Niger, Äthiopien, Malawi, Sierra Leone, Namibia, Kenia, Botswana, Madagaskar, Mauretanien, Burundi, Lesotho, Guinea Bissau, Swasiland

Topf 2:
Tansania, Gambia, Liberia, Zentralafrika, Tschad, Mauritius, Seychellen, Komoren, Sao Tome und Principe, Südsudan, Eritrea, Somalia, Djibouti

Simbabwe wurde von der FIFA-Disziplinarkommission aus der Qualifikation ausgeschlossen.

2. Runde:

Die 13 Gewinner der 1. Runde spielen die mit den 27 besserplatzierten Teams in direkte Duelle mit Hin- und Rückspiel 20 Sieger aus.

Algerien, Elfenbeinküste, Ghana, Tunesien, Senegal, Kamerun, DR Kongo, Kap Verde, Ägypten, Nigeria, Guinea, Kongo, Mali, Äquatorialuinea, Gabun, Südafrika, Sambia, Burkina Faso, Uganda, Ruanda, Togo , Marokko, Sudan, Angola, Mosambik, Benin, Libyen

Gruppenphase:

Die 20 Gewinner der 2. Runde qualifizieren sich für die Gruppenphase in der fünf Gruppen mit jeweils 4 Teams spielen. Die fünf Gruppensieger qualifizieren sich für die WM 2018.